Einkaufen und Werte schaffen: das Thüringer Regional Regal

Seit März 2021 starten wir den Versuch in Erfurt

Das Thüringer Regional Regal ist regionale Wertschöpfung in Verbindung mit nachhaltiger Logistik und in Kooperation mit dem Einzelhandel, Hofläden und Bäckereien. Es ist nicht als rein physisches Regal zu verstehen, sondern vielmehr Lieferbeziehung und Sortimentsbildung für den Handel und für Erzeuger:innen. Es ist aber auch die Bündelung Thüringer Qualitätsprodukte für die Verbraucher:innen. Alle teilnehmenden Marken und deren Markenrichtlinien werden durch gemeinsame Kernwerte zu einer starken Markenfamilie. Diese Kernwerte bilden den Werterahmen, der als Basis für alle teilnehmenden Produkte gilt: 

Logo Thüringer Regional Regal und Thüringer Landschaft

Die Produkte aus dem Thüringer Regional Regal sind aus Thüringen und von Thüringer:innen gemacht und konsequent regional. Das Thüringer Regional Regal präsentiert landestypische und regionsspezifische Inhalte und verbindet diese mit dem Genuss für Zuhause. 

  • Regional
  • Authentisch
  • Handwerklich
  • Verantwortungsbewusst
  • Gemeinschaftlich

Wissenpartner:innen und Transfer aus ganz Deutschland

Das Konzept des Thüringer Regional Regals orientiert sich an ausgewählten Beispielen und Wissenspartner:innen. Diese Best Practise aus anderen Bundesländern wurden auf ihre Übertragbarkeit überprüft. Dabei konnten positive Entwicklungen als Basis genutzt werden. Problematiken und entstandene Hürden konnten bereits im Vorfeld aktiv in die Konzeptentwicklung eingearbeitet werden. Ein Ergebnis war offensichtlich: es braucht eine Vereinsstruktur und eine ideelle Basis für das Projekt. Diese Struktur verantwortet den Kontakt zur Politik, wirkt imagebildend und bietet Raum für die Bedürfnisse der Erzeuger:innen und auch der Verbraucher:innen. Im Zuge dessen wurde am 23. Juli 2020 das Regionalbündnis Thüringen e.V. gegründet. Die Kernwerte des Vereins wirken auf die Umsetzungen der Projekte und bilden die ideelle und die moralische Basis. 

Die Vision: emissionsfreie Logistik

Für Projekt Thüringer Regional ist eines sehr entscheidend: die Logistik. Mit Udo Teichmann Transporte e.K. haben wir ein bestehendes Familienunternehmen gefunden, dass sich nunmehr zukunftsfähig und nachhaltig transformiert. Christian Teichmann führt das Familienunternehmen visionär und mit einem klaren Ziel: Nachhaltigkeit. Er selbst ist Speditionskaufmann und Nachhaltigkeitsmanager mit eigenem nachhaltigen Regionallogistikkonzept. Neben E-Mobilität und dem Ausbau des Ladenetzes für den eigenen Betrieb enthält das Konzept auch einen Umschlagplatz für die Waren des Thüringer Regional Regal inklusive der Möglichkeit nachhaltiger Verpackungslösungen für Produkte, die unverpackt angeliefert werden, aber für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) verpackt werden müssen. Konkrete Streckenlogistik und Handelsbeziehungen sind agil und bauen sich täglich weiter aus. 

Mit Christian Teichmann haben wir einen starken und motivierten Partner an unsere Seite, sagt Anne Hässelbarth, die Projektleitung des Thüringer Regional Regals.

Ihr ist es wichtig, dass das Projekt ganzheitlich auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Dabei war ihr klar, dass der nachhaltigere Weg mehr Geduld und Zeit braucht, nicht nur bei der Umsetzung auch bei der Kommunikation mit den Kooperationspartner:innen. Gerade Logistik wird bei der Kalkulation oft ausgespart und findet wenig Beachtung am Anfang. Um eine nachhaltige Logistik zu gewährleisten, die Wertschöpfung und faire Löhne sichert, ist es unerlässlich, diese auch entsprechend zu bepreisen und ins Produkt mit einzukalkulieren. 

Und Christian Teichmann selbst sagt, die Investition sei nur am Anfang recht hoch. Tendenziell werden die Kosten für die Logistik sinken. Das hieße für die Erzeuger:innen, dass auch der Prozentsatz, der momentan eingeplant werden muss, für die Logistik geringer wird. „Wir haben gleich richtig kalkuliert“, so Christian Teichmann, „Nichts ist schlimmer, als wenn die Logistik sich nicht trägt und das System dann künstlich erhalten werden muss. Wir arbeiten transparent und wollen die Leistung, die wir verkaufen, auch langfristig anbieten.“ Er ist überzeugt und brennt für seinen Plan: emissionsfreie Zentrallogistik für Thüringen. Darüber ist hinaus ist er selbst überzeugt von den Thüringer Qualitätsprodukten. Bei den Erzeuger:innen sammelt er stets spannende Geschichten zu den Produkten und eine ganze Menge Hintergrundinformationen ein. Mit der Unterstützung von Daniela Königsfeld, die beim Einrichten der Regale mit ihrer Fachexpertise für Produktpräsentation drauf schaut, haben wir ein wunderbares Team für das Thüringer Regional Regal gefunden.

Christian Teichmann und Daniela Königsfeld vor dem eingerichteten Thüringer Regional Regal der Bäckerei Bergmann in Erfurt
Christian Teichmann und Daniela Königsfeld vor dem eingerichteten Thüringer Regional Regal